Deutsch

English
Lehrstuhl und Institut für
Wasserbau und Wasserwirtschaft
Konstruktiver Wasserbau

Leiterin der Forschungsgruppe: Dipl.-Ing. C. BrĂ¼ll

Bauwerke in und am Wasser dienen unterschiedlichen Zwecken. Im Rahmen des Schutzwasserbaus gilt es, vor den Gefahren und Kräften durch das Wasser zu schützen. Zu diesen Bauwerken gehören z. B. Talsperren, Hochwasserrückhaltebecken, Deiche, Hochwasserschutz­mauern, Uferbefestigungen und raue Rampen. Andererseits gilt es im Rahmen des Nutzwasserbaus, das Medium Wasser für unterschiedliche menschliche Nutzungen zu verwenden. Entsprechende Bauwerke sind u. a. die Wasserstraßen und Kanäle mit ihren diversen Bauwerken, Entnahme- und Rückgabebauwerke, Bewässerungsanlagen und Trinkwasserent­nahmen sowie Wasserkraftanlagen und Pumpspeicherwerke.


Aufgaben des konstruktiven Wasserbaus sind z. B. die strömungsdynamische Optimierung der verschiedenen Bauwerke in und am Wasser aber auch die bauliche Optimierung im Rahmen von Standsicherheitsuntersuchungen. In diesem Zusammenhang werden an unserem Institut sowohl experimentelle wie auch numerische Unter­suchungen durchgeführt. In den letzten Jahren gab es am Institut zahlreiche Forschungsvorhaben auf dem Gebiet des konstruktiven Wasserbaus.

Aktuelle Forschungsthemen

  • Strömungsphysikalische Modellversuche von Sohlschwellen und − gleiten
  • Hydraulische Optimierung von wasserbaulichen Anlagen
  • Untersuchung hydrodynamischer Phänomene in einem Tiefspeicher