Hydromechanisches Praktikum

Ansprechpartnerin

Name

Elena-Maria Klopries

Leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon

work
+49 241 80 25271

E-Mail

E-Mail
  Studenten im Wasser Urheberrecht: IWW

Beschreibung der Lehrveranstaltung

Der Arbeitsalltag im Bereich des Wasserbaus und der Wasserwirtschaft umfasst zu einem großen Teil praktische Arbeiten wie Feld- und Labormessungen. Hierbei sind die Planung, Vorbereitung, Durchführung und genaue Auswertung von Untersuchungen gleichwertige, wichtige Bestandteile. Aber auch das wissenschaftliche Arbeiten spielt eine große Rolle in Hinblick auf ein vertieftes Verständnis hydromechanischer und wasserbaulicher Prozesse. Das Zusammenspiel des wissenschaftlichen theoretischen und praktischen Bereichs ist essentiell, um eigenständig, zielorientiert und forschungsorientiert zu arbeiten.

Inhalt

  • Analyse wissenschaftlicher Fachveröffentlichungen
  • wasserbauliche Natur- und Labormessungen
  • Darstellung der Messergebnisse in schriftlicher und mündlicher Form
  • Einzel- und Gruppenarbeit

Lernziele

In der Institutspraktikumsphase erhalten die Studierenden einen Einblick in das eigenständige wissenschaftliche Arbeiten und in forschungsorientierte Arbeitsweisen. Die Studierenden vertiefen ihr Verständnis hydromechanischer Prozesse durch Anschauung und eigene praktische Erfahrungen. Weiterhin sollen die Studierenden Erfahrungen mit der Analyse von wissenschaftlichen Fachveröffentlichungen (journal papers) sammeln. Durch den Umgang mit Messtechnik entwickeln die Studierenden die Fähigkeit zur Konzeption und Durchführung von Experimenten und/oder Naturmessungen. Darüber hinaus lernen die Studierenden, die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen auf wissenschaftliche Weise sowohl schriftlich als auch mündlich darzustellen. Damit sollen Kompetenzen und Rüstzeuge zur zeiteffektiven und hochqualitativen Bearbeitung von wissenschaftlichen Untersuchungen wie etwa Bachelor-Arbeiten geschaffen werden.

Hinweis

Die Anmeldefrist für das Institutspraktikum endet bereits am 3. April.