IWASA

Ansprechpartnerin

Name

Elisa Claßen

Organisation, Präsentationsflächen, Tagungsband

Telefon

work
+49 241 80-25760

E-Mail

E-Mail
 

54. IWASA – Leben mit dem Hochwasser

Zwei Jahre nach der Hochwasserkatastrophe: Lehren aus dem Wiederaufbau

Am 11. und 12.01.2024 laden wir Sie wieder zum IWASA nach Aachen ein: Das Symposium wird sich auf die Hochwasserkatastrophe 2021 in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz konzentrieren und den Schwerpunkt auf den Wiederaufbau legen sowie Herausforderung und auch Lehren, die sich daraus ableiten lassen, thematisieren. Die Vorträge adressieren dabei die Themen Frühwarnung, Risikokommunikation, Schäden, Wiederaufbau und Vorsorge.
Das IWASA gibt Ihnen die Möglichkeit, sich über Erfahrungen und bewährte Praktiken im Umgang mit Hochwasserkatastrophen zu informieren und auszutauschen. Das Symposium zielt darauf ab, Ideen und Impulse für Lösungsansätze und Strategien zu geben, um zukünftige Ereignisse besser bewältigen zu können, das Risiko von Hochwasserschäden zu minimieren und die Resilienz betroffener Regionen zu stärken.

Live-Streaming der Veranstaltung

Die Veranstaltung wird als Livestream über den YouTube-Kanal des Institutes für Wasserbau und Wasserwirtschaft der RWTH Aachen University übertragen. Um dem Livestream zu folgen, nutzen Sie bitte den folgenden Link:

https://www.youtube.com/@iww-rwth

Der Livestream wird Ihnen am Veranstaltungstag als oberstes Video angezeigt. Sollten Sie das Video dort trotzdem nicht sehen, wechseln Sie bitte auf den Tab "Live".

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier: https://iww.idloom.events/IWASA-2024

Über das Internationale Wasserbau-Symposium Aachen

Jedes Jahr Anfang Januar veranstalten wir ein zweitägiges Symposium über aktuelle Themen aus Wasserbau und Wasserwirtschaft. Dieses Internationale Wasserbau-Symposium Aachen, kurz IWASA, hat sich im Laufe der Jahrzehnte als von Fachkreisen immer wieder gerne genutzter Treff- und Informationspunkt etabliert. Es richtet sich vor allem an Bauingenieurinnen und Bauingenieure aus den Bereichen Wasserbau und Wasserwirtschaft, steht aber grundsätzlich allen Interessierten offen. Die Vorträge werden von eingeladenen Referenten gehalten. Aktualität und Relevanz der jeweils gewählten Themen ziehen jedes Jahr rund 350 bis 450 Teilnehmer aus dem In- und näheren Ausland an.

Die begleitenden Tagungsbände erscheinen im Shaker-Verlag. Von 2021 bis 2023 fand das IWASA online statt. Zu diesen Jahrgängen wurden keine Tagungsbände erstellt.

53. vIWASA - Trockenheit, Dürre und Niedrigwasser (kein Tagungsband)

52. vIWASA - Hochwasser 2021: Erfahrungen und Konsequenzen (kein Tagungsband)

51. vIWASA - Anpassung der Wasserwirtschaft an den Klimawandel (kein Tagungsband)

50. IWASA 2020: Starkregen und Sturzfluten

49. IWASA 2019: Naturnahe Gewässerentwicklung

48. IWASA 2018: D³ –Deckwerke, Deiche und Dämme